„Wir bauen eine Stadt“ noch bis 11.09.2016 in Oberhausen

Stadt der Zukunft, Zukunftsstadt, Stadt von Morgen … es gibt viele Namen von Projekten oder Aktionen, die letztlich in einer Frage münden: Wie werden/können/sollen/ wollen wir in ein paar Jahren leben? Vom 1. bis zum 11. September 2016 zeigen verschiedene städtische Interventionen in Oberhausen, wie das klappen könnte. Hört dazu auch das Interview beim Deutschlandfunk…

Werbung

Termintipp: A walk in the park … der Gustavs Park in Essen

Essen ist „Grüne Hauptstadt Europas„, allerdings erst 2017. Nächstes Jahr darf erst noch das slowenische Ljubljana den Titel tragen. Essen die „grünste Stadt in NRW“ und im deutschlandweiten Vergleich sogar auf dem Bronzetreppchen – so hat sich die Stadt bei der Bewerbung für den Titel gerne und stolz präsentiert. Neben den großen und bekannten, grünen Ecken in Essen, lassen sich auch immer…

2. KlimaJournal – Klimaschutz in Essen

Klimagerechtes Leben im Essener Alltag. Welchen Einfluss kann hier gezielte Stadtentwicklung leisten? Antworten und Beispiele dazu finden sich im 2. KlimaJournal des Instituts für Stadtplanung und Städtbau (ISS) der Universität Duisburg-Essen. Vorgestellt wird die in Essen neu entstandene „Grüne Mitte“, die mit ihrer Verbindung von Unigelände und Innenstadt zeigt, wie gut innerstädtische Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad…

Geschichten von morgen: Der Zukunftskiosk

Was fehlt den Leuten im Essener Süd-Ost-Viertel? Was wünschen sie sich für ihr Viertel? Was würden sie verändern? Ideen zu diesen und weiteren Fragen können Anwohner am Zukunftskiosk loswerden und das jeden Dienstag ab 15 Uhr. Der Zukunftskiosk ist ein Projekt zweier Studentinnen. Ina und Ronja stecken jede Menge Zeit und Arbeit in den nachbarschaftlichen Treffpunkt. Was sie motiviert und…

Ruhrstadt oder Die 54. Stadt

Das Ruhrtal war grün. 53 Städte wuchsen aus Arbeit, Dreck und Schweiß. Viele kamen und blieben. Die große Vision wurde Wirklichkeit: Eine Stadt. Ruhrstadt. Die 54. Stadt. (Trailer 54. STADT Das Ende der Zukunft) Duisburg, Essen, Mülheim, Oberhausen. Ruhrgebietsstädte mit lokalen Eigenheiten und Interessen. Dem stellt sich die Vision eines gemeinsamen Ruhrgebiets, eines gemeinsamen Stadtraums…

Urbane Intervention in Essen: „mehr Mensch, mehr grün, weniger Auto“

Picknicken im Park, Entspannen im Liegenstuhl: Wieso dafür extra aus der Stadt hinausfahren? Das fragen sich auch andere und holen sich deshalb für ein paar Stunden grünen Lebensraum in ihr Stadtviertel zurück. Bei diesen sogenannten „urbanen Interventionen“ verwandeln sich Straßenabschnitte oder komplette Quartiere für kurze Zeit in experimentelle Räume. Öffentlicher Raum wird kurzerhand umfunktionalisiert oder auch künstlerisch genutzt.…